3 Tipps für den internen Netzwerkaufbau zum Einstieg in die Führungsrolle

von | Aug 28, 2020 | Uncategorized

Der Einstieg in die Führungsrolle kann sich wie ein großer Schritt anfühlen. Aber auch dieser große Schritt kann in viele kleine, machbare Häppchen zerlegt werden. Drei Aspekte, die du dabei beachten solltest, möchte ich heute mit dir teilen. Führung findet nicht im luftleeren Raum statt und erfüllt keinen Selbstzweck, sondern ist in ein Netzwerk eingebunden. Wie du als neue Führungskraft an dieses Netzwerk systematisch herangehst, zeige ich dir in diesem Artikel.

1. Das Team

Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist die gute Zusammenarbeit mit dem Team. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du bist von der Kollegin zur Vorgesetzten aufgestiegen oder du bist neu als Vorgesetzte in das Team gekommen. In beiden Fällen empfiehlt es sich zu Beginn eine kurze Antrittsrede zu halten und mit allen Mitarbeiter*innen ein Einzelgespräch zu führen. Bei einem Aufstieg haben sich die Rahmenbedingungen geändert, bei einem Neuanfang wollen die Mitarbeiter*innen ihre neue Führungskraft natürlich kennenlernen. Am besten achtest du dabei auf folgende Punkte:

  • Die Gespräche sollten in einem möglichst kurzen Zeitabstand aufeinanderfolgen.
  • Informiere die Mitarbeiter*innen rechtzeitig über Ort, Zeit und Inhalt des Gesprächs.
  • Höre dem/r Mitarbeiter*in gut zu, kläre, wo er aktuell steht, was er sich wünscht und erwartet. Gib aber noch keine Zusagen, sondern kommuniziere, dass du dir zunächst Zeit für eine Analyse nimmst.
  • Schaffe eine gute Gesprächsatmosphäre und räume eventuelle Unsicherheiten des/ Mitarbeiter*in aus.

Am Besten bereitest du dir vorher einen kurzen Gesprächsleitfaden vor, so dass du nichts vergisst. Das gibt dir selbst auch Sicherheit in dieser zunächst ungewohnten Situation.

2. Der Führungskreis und weitere Schlüsselpersonen

Weitere wichtige Netzwerkpartner sind zum einen der Führungskreis, in den du aufgenommen wirst. Bitte hier deine/n Vorgesetzte/n um eine offizielle und formelle Vorstellung – darauf kannst du auch bei der Vorstellung vor deinem Team zurückgreifen. Somit wirst du formell noch einmal in deiner Funktion bestätigt. Auch in diesem Kreis stellst du dich am Besten noch einmal kurz vor. Bereite dich auch hier kurz mit Stichpunkten vor. Zudem rate ich, alle Führungskolleg*innen um ein kurzes Einzelgespräch zu bitten, um hier noch etwas mehr über die Person und die Abteilung zu erfahren.

Das Gleiche gilt auch für wichtige Ansprechpartner*innen in Schnittstellenabteilungen, Spezialist*innen und Meinungsbildner in der Organisation. Dadurch zeigst du Wertschätzung und bekommst gleichzeitig ein gutes Gefühl für das Unternehmen. Dadurch kannst du auch implizite und explizite Erwartungen abklären. Als Führungskraft solltest du zudem Kontakt mit der Personalabteilung und gegebenenfalls, wenn vorhanden, mit dem Betriebsrat aufnehmen. Das dient dir beim Aufbau eines Netzwerks im Unternehmen. Außerdem willst du als Führungskraft ja auch wissen, was hinter den Kulissen vorgeht, welche Kooperationen und Beziehungen wertvoll sein können und wo selbst eine Schlüsselposition inne hast.

3. Dein/e Vorgesetzte/r

Auch der/die Vorgesetzte ist ein/e wichtige/r Ansprechpartner*in. Eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit wird dir den Start immens erleichtern. Suche also hier Kontakt, bitte zudem um ein Gespräch, um Rahmenbedingungen zu klären und um Feedback zu bitten. Dabei kannst du abklären, wo dein Kompetenz- und Entscheidungsbereich liegt und inwieweit dein/e Vorgesetzte/r auf dem Laufenden gehalten und eingebunden werden will. Am besten bittest du, zumindest zu Beginn, um einen regelmäßigen Termin, um Klarheit für dich zu schaffen. Je klarer ihr euch abgestimmt habt, umso leichter wird es für dich, da du eine gute Rollenklarheit haben wirst.

Diese Tipps sollen dir dabei helfen, leicht in eine Führungsrolle hineinzukommen. Ein gutes Netzwerk ist dabei essentiell und kann dir im Laufe deiner Führungskarriere noch gute Dienst erweisen. Scheue dich also nicht, auf die einzelnen Personen zuzugehen. Das zeigt deine Wertschätzung und zeugt davon, dass du den/die Anderen und ihre Position wichtig nimmst.

Wenn du neue Führungskraft bist und dich besser in dieser Rolle einfinden möchtest, kann ich dich gerne unterstützen. Schreibe mir an kontakt@jasmin-schweiger.de und wir sprechen, wie ich dich unterstützen kann.

Weitere interessante Themen
für dich!

Was ist eine gute Führungskraft?

Hast du dich schon mal gefragt, was eine gute Führungskraft ausmacht? Ich habe mich gerade in letzter Zeit noch einmal intensiv mit dieser...
Vera Podlinski war bei Jasmin Schweiger im Interview zu Gast.

Interview mit Vera Podlinski zu Feelgood Management und Organisations-Entwicklung

Was macht das Arbeiten kreativ und sinnerfüllt? Wie kann ich mich selbst und mein Potenzial entfalten? Wie kann ich andere Menschen dabei...
Jasmin Schweiger zeigt, wie Führung leicht gehen kann.

Führung startet bei dir

Eine Frage, die mich zum Thema ‚Einstieg in die Führungsrolle‘ schon oft erreicht hat, war Folgende: Muss ich mich verändern, wenn ich Führungskraft...
Neuroleadership ist gehirngerechte Führung und ein innovativer Ansatz für erfolgreiche Führung.

Was ist Neuroleadership?

Neuro... was? - Vielleicht hast du dich das gefragt. In diesem Artikel soll es um Neuroleadership gehen. Was schwierig klingt, bedeutet eigentlich...
Jasmin Schweiger, Leadership Coach, hat Katharina Engelhardt zu ihrer Tätigkeit als Mentorin für Frau und Karriere interviewt.

Frauen in die Führung bringen – Interview mit Katharina Engelhardt, Mentorin für Frau und Karriere

Mehr Frauen in die Führung bringen - das ist ein Thema, das mir am Herzen liegt. Aus diesem Grund finde ich es so wunderbar, dass sich Katharina...
Janine Vetter erklärt Jasmin Schweiger im Interview, was Erfolgsfaktoren im SCRUM sind.

Interview mit Janine Vetter zu Erfolgsfaktoren im Scrum

Scrum, Agilität, Selbstführung – diese Begriffe sind derzeit in aller Munde. Ich wollte wissen, was hier auch wissenschaftlich dahintersteckt und...
Mirjam Stein war bei Jasmin Schweiger im Interview zu Gast.

Interview mit Mirjam Stein zu Mindfulness in der Führung

Wie gehst du durch das Leben? Achtsam und bewusst? Oder eher gehetzt und gestresst? Gerade als Führungskraft steht man oftmals vor der...

Deine Meilensteine auf dem Weg zum Führungskräfte-Coach

Let's face it! Führungskräfte-Coach wirst du nicht von heute auf morgen. Es wäre zwar wirklich super schön, weil es halt auch sehr verführerisch...

Coaching-Tool für das Erstgespräch

Jasmin, welches Coachingtool verwendest du eigentlich im Erstgespräch? Die Antwort ist, wie so oft, es kommt drauf an 🙃 Da das aber keine...
Führungskräfte-Coaching in Non-Profit-Organisationen

Führungskräfte-Coaching in Non-Profit-Organisationen

Heute habe ich wieder eine tolle Interviewfolge zum Thema Führungskräfte-Coaching für Non-Profit-Organisationen. Dafür habe ich Melanie...