Seite wählen

Intuitive Führung – Interview mit Sonja Rogenmoser

von | Mai 12, 2021 | Uncategorized | 0 Kommentare

Was ist intuitive Führung? Die Idee, dass in der Führung auch die Intuition eine Rolle spielt, wird immer präsenter. Sonja Rogenmoser ist Expertin für intuitives Führen und Initiatorin eines tollen Online-Kongresses, an dem auch ich teilnehmen durfte. Das haben wir zum Anlass genommen, das Thema intuitive Führung, so wie Sonja es praktiziert, in einem Interview noch einmal genauer zu beleuchten. Viel Spaß beim Lesen.

Liebe Sonja, du bist Expertin für intuitive Führung, Mentorin für Führungskräfte und selbst seit vielen Jahren Führungskraft. Wie bist du denn zum intuitiven Führen gekommen?

Die Intuition hat jeder Mensch, doch im hektischen Alltag und den vielen Informationen von außen, nimmt man die Intuition oft gar nicht mehr wahr. Oder man nimmt sie wahr, aber ignoriert es einfach, denn so führt man doch nicht bzw. vielleicht gab es einen Impuls, wo der Kopf sagt: Nein, so kannst du das nicht machen. Kopf und Intuition sind für mich bildlich dargestellt oft auch der Engel und Teufel je auf einer Schulter.

Was macht für dich den Reiz der intuitiven Führung aus?

Intuitive Führung führt dazu, dass ich mit dem Team erfolgreich bin. Die Begründung liegt ganz einfach darin, dass ich jedes meiner Teammitglieder als Individuum wahrnehme, akzeptiere, fordere und fördere. Auch heißt es für mich mehr Achtsamkeit für das Team, aber auch für mich als Führungskraft zu leben und die kleinen, doch sehr wertvollen Dinge des Zusammenseins und Arbeitens zu spüren. Des Weiteren bedeutet es für mich, dass man das, was man spürt, aktiv anspricht und daher eine ehrliche und offene Kommunikation führt. Dies stärkt das Vertrauen mir als Führungskraft gegenüber und den Teamkolleg*innen.

Was ist für dich Führungserfolg? Und was ist aus deiner Sicht notwendig, um erfolgreich zu führen?

Führungserfolg ist für mich, wenn ich als Führungskraft mehr als Mentor agiere, also meine Mitarbeitenden begleite auf ihrer Reise der Weiterentwicklung in ihrem Fachgebiet als eventuell zukünftige Führungskräfte etc. Meine Mitarbeitenden haben Freude ihren Job auszuüben und sind von sich aus motiviert, ihre Aufgaben tagtäglich umzusetzen. Das ist daran geknüpft, dass sie ihre Aufgabe lieben und die Sinnhaftigkeit darin verstehen, wie auch in ihrem Tempo und ihren Interessen/Potenzialen weiterentwickelt werden.

Du beschäftigst dich ja auch intensiv mit dem Wandel der Arbeitswelt. Wie sieht Führung in einer neuen Arbeitswelt für dich aus?

Der Wandel der Arbeitswelt wird immer sein. Durch die Digitalisierung ändert sich zurzeit sehr viel, später wird es wieder andere Themen geben. Auch die unterschiedlichen Generationen und deren Bedürfnisse und Wertevorstellungen führen zu einem stetigen Wandel der Arbeitswelt. In der jetzigen Zeit finde ich es enorm wichtig, als Führungskraft die Digitalisierung als Chance zu sehen, mit großen, gespannten Kinderaugen sich für das Neue zu interessieren und es auszutesten. Mit dieser Einstellung sehen auch die Mitarbeitenden viel weniger Gefahren, sondern Chancen für ihren Job und ihre Zukunft. Allgemein gilt es, offen für Veränderungen zu sein. Denn wer macht tagtäglich zu 100% immer denselben Ablauf? Ich kenne niemanden – nicht einmal die Personen, die zögerlich mit Veränderungen umgehen.

Was sind deine Top-3-Tipps für Führungskräfte?

  1. Aktiv zuhören, was die Mitarbeiter*innen sagen, ohne sich gleich wieder zu äußern, die Person zu korrigieren oder zu werten. Einfach aktiv zuhören
  2. Bewusst Pausen für sich einplanen und auch mal nach draußen gehen, um den Kopf zu lüften. Auch wenn es nur 5-10 Minuten sind. Doch die Produktivität steigt danach bereits wieder rapide an.
  3. Vertrauen schenken – gerne sich selbst die Frage stellen, ob ich mir als Führungskraft vertrauen würde und falls nicht, warum nicht und wie ich es ändern könnte. Vertrauen ist das Fundament für eine ehrliche und offene, wie auch erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Team.

Du hast nun den Online-Kongress Intuitiv Führen, der vom 17 – 21. Mai 2021 stattfindet, auf die Beine gestellt. Auch ich darf dabei sein und etwas zum Thema Gehirngerechte Führung beitragen. Was dürfen Teilnehmer*innen von diesem Kongress erwarten?

Die Teilnehmer dürfen 29 Top-Speakerinnen erwarten. Es wird Interviews, welche vollbepackt von Inspiration, Tipps und Tricks sind und durch die man auch sofort in die Umsetzung gehen kann. Außerdem gibt es eine wundervolle Vielfalt von Themen, wie Selbstführung, Digitalisierung, authentisch Führen oder natürlich auch intuitiv Führen. Alle Speaker sind mit Leidenschaft Unternehmer und Führungskräfte. Es sind junge und etwas ältere dynamische Speakerinnen mit dabei. Einige führen noch heute bis zu 160 Mitarbeitende, andere bringen 20 Jahre und mehr Führungserfahrung mit. Es ist definitiv für junge, wie auch erfahrene Führungskräfte und Unternehmer*innen etwas dabei. Zudem finden jeden Abend, um 18.00 Uhr Live Events statt, wo man sich als Teilnehmer aktiv einbringen kann.

Vielen Dank, Sonja, für das tolle Interview. Und ich kann nur jedem empfehlen, am Kongress teilzunehmen.

____________________________

Melde dich gerne kostenlos für den Kongress an. Zudem hast du die Möglichkeit, das Kongresspaket zu kaufen, um auch weiterhin und zeitunabhängig Zugriff auf alle Interviews und zahlreiche weitere Ressourcen zu erhalten. Hier geht es zur Anmeldung.

____________________________

Mehr zu Sonja erfährst du hier:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Weg vom Coach zum Führungskräfte-Coach:

    Ausbildung zum Führungskräfte-Coach Video-Fallstudie Kennenlerngespräch