Wie halte ich die Qualität meiner Coaching- und Trainings-Programme hoch?

von | Nov 7, 2020 | Uncategorized

Eine wichtige Frage, wenn es um Coaching- und Trainingsprogramme geht, ist die Qualitätsfrage. Wie kann die Qualität hochgehalten werden? Laut Duden bedeutet ‚Qualität‘ unter anderem „Güte“, also die gute Beschaffenheit eines Produkts. Für mich macht die gute Beschaffenheit eines Programms aus, dass das Ergebnis im Fokus steht, die Passung der Teilnehmer*innen hoch ist, eine engmaschige Begleitung gewährleistet ist und das Programm kontinuierlich weiterentwickelt wird. Wie dies aussehen kann, möchte ich einmal beispielhaft an meinem Programm ‚Train the Leadership Coach darstellen.

Das Ergebnis im Fokus

Weiterentwicklung um ihrer selbst willen ist eher selten. Meist steht doch ein konkretes Ziel im Fokus, wenn jemand an einem Coaching- oder Trainingsprogramm teilnimmt. Dahinter steckt eine gewünschte Transformation, an der man zielgerichtet arbeiten möchte. Aus diesem Grund sollte das Programm beziehungsweise der/die Weiterbildungsbegleiter*in auch dieses Ergebnis stetig im Blick haben. Das Ziel von ‚Train the Leadership Coach‘ ist es, das eigene fundierte Leadership-Coaching-Konzept zu erstellen. Somit geht es hier darum, zum Leadership Coach zu werden. Aus diesem Grund geht es im Programm darum, die Bausteine für ein fundiertes Leadership-Coaching-Konzept kennenzulernen und alle relevanten Aspekte zu beleuchten. Aber auch dies reicht nicht aus, um das Ergebnis sicherzustellen. Wichtig ist es auch, dass ein Coaching- oder Trainingsprogramm zum Ende noch einmal den eigenen Erfolg überprüft. Bei ‚Train the Leadership Coach‘ wird dies dadurch gewährleistet, dass jede*r Teilnehmer*in das eigene Konzept in der letzten Lehrgangswoche vorstellt und dazu fundiertes Feedback erhält. Nur so kann ich als Lehrgangsleiterin sicherstellen, dass der jede*r den gewünschten Erfolg erzielt hat.

Die hohe Passung der Teilnehmer*innen

Ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor des Programms ‚Train the Leadership Coach‘ ist die hohe Passung der Teilnehmer*innen. Auf der Internetseite von ‚Train the Leadership Coach‘ ist ganz klar formuliert, dass bestimmte Voraussetzungen für die Anmeldung notwendig sind. So ist es wichtig, dass jede*r Teilnehmer*in über eine Coaching-Ausbildung verfügt, da das Programm auf diesem Wissen aufbaut. Wenn Interessent*innen mit mir Kontakt aufnehmen, kommuniziere ich das auch klar. Denn mir ist wichtig, dass ich die Teilnehmer*innen erfolgreich zum Ziel führen kann. Vielleicht hältst du dies für eine Marketing-Masche, dies ist aber nicht der Fall. Bereits im Beta-Launch von ‚Train the Leadership Coach‘ habe ich einigen Interessent*innen schweren Herzens abgesagt, da ich erkannt habe, dass es in diesem Fall für dieses Programm und diese Gruppe nicht passt. Das ist eine Entscheidung, die auf den ersten Blick aus finanzieller Sicht vielleicht nicht logisch erscheint. Ich weiß aber, dass es sich auf lange Sicht auszahlen wird, wenn dafür die Qualität des Programms hochgehalten werden kann. Denn auch dies ist ein Merkmal, das von den Teilnehmer*innen geschätzt wird.

Engmaschige Begleitung

Das Programm ‚Train the Leadership Coach‘ findet nur in einer Kleingruppe statt. Auch dies kann sich für dich nach betriebswirtschaftlichem Eigentor anhören, aber auch hier bin ich mir sicher, dass dies langfristig die richtige Entscheidung ist. Ein weiteres Qualitätsmerkmal von ‚Train the Leadership Coach‘ ist die engmaschige Begleitung und der Austausch in der Gruppe. Durch die Kleingruppe kann ich als Lehrgangsleiter*in stärker auf die einzelnen Fragen und Herausforderungen eingehen. Und durch die begrenzte Zahl der Teilnehmer*innen werden Diskussionen ermöglicht, in denen jede*r gehört wird. Hier kann niemand in der Anonymität verschwinden, jede*r ist wertvoller Part des Programms. Zudem stellt jede*r in der letzten Lehrgangswoche, wie bereits angesprochen, das eigene Leadership-Coaching-Konzept vor. Auch dieses wird tiefergehend betrachtet, um dem Konzept noch den letzten Feinschliff zu verpassen.

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Zu guter Letzt ist mir wichtig, dass ich das Programm regelmäßig weiterentwickle. Du kennst vielleicht noch die Lehrer*innen, die im Unterricht auch nach Jahren immer noch die gleichen mit Schreibmaschine geschriebenen Unterlagen verwendet haben? Dies ist hier nicht der Fall Die Weiterentwicklung des Programms ‚Train the Leadership Coach‘  findet aufgrund von Feedback der Teilnehmer*innen, eigener Learnings sowie auch aufgrund neuer, relevanter wissenschaftlicher Erkenntnisse statt. So stelle ich sicher, dass die Teilnehmer*innen auf den aktuellen Stand von Wissenschaft und Praxis gebracht werden. Und ich stelle sicher, dass auch ich selbst methodisch immer weiter am Programm feile und dieses dadurch verbessere. Auch dies ist ein essentieller Baustein meines Qualitätskonzepts.

Weitere interessante Themen
für dich!

Jasmin Schweiger begleitet dich 2021 mit Training und Coaching.

So kann ich dich begleiten

Disclaimer: Dieser Artikel ist veraltet. Du willst mir mit zusammenarbeiten? Dann schau dir meine aktuellen Angebote an. Der Januar wird ja oft dazu...
Jasmin Schweiger interviewte die Coachingbande.

Interview mit Coachingbande zur Qualität von Coachingausbildungen

Die Coachingszene boomt. Persönlichkeitsentwicklung war noch nie so populär wie aktuell. Doch was zeichnet überhaupt einen professionellen Coach...
Jasmin Schweiger hat Melanie Hörenz-Pissang zu Leadership Coaching im Non-Profit-Bereich interviewt.

Leadership Coaching im Non-Profit-Bereich – Interview mit Melanie Hörenz-Pissang, Coach und Sozialmanagerin

Führung im Non-Profit-Bereich unterscheidet sich in vielen Punkten von Führung im Profit-Bereich. Das bedeutet logischerweise auch, dass sich auch...

Umgang mit Nähe und Distanz in der Führung

Eine sehr große Herausforderung im Bereich Führung ist die Frage, wie Führungskräfte mit dem Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz erfolgreich...

Als Fach- und Führungskraft ins Ausland – Interview mit Rebecca Lüppen

Ein Aufenthalt oder ein Umzug ins Ausland kann sehr aufregend sein. Das weiß ich spätestens seit meinem Umzug nach Spanien im Sommer diesen Jahres....

Führungskräfte-Coaching in Wirtschaft und Sport – Interview mit Christoph Ungerböck

Können Erkenntnisse aus dem Führungskräfte-Coaching und aus dem Leistungssport kombiniert werden? Christoph Ungerböck ist Coach und Trainer für...
Jasmin Schweiger schreibt über das Selbstverständnis als Führungscoach.

Dein Selbstverständnis als Führungscoach

Vor Kurzem habe ich meinen Mann gefragt: „Sag mal, was verstehst du denn unter Coaching?“ Auf die Antwort war ich gespannt wie ein Flitzebogen, da...

Wovor viele Coaches Angst haben und wie es anders gehen kann

Wovor haben viele Coaches Angst? In meiner Arbeit sehe ich es tagtäglich. Der Beruf des Coachs bringt es mit sich, dass meine Kund*innen anderen...
Auch die 1:1-Begleitung durch Jasmin Schweiger findet virtuell und somit örtlich vollkommen flexibel statt.

Meine Anfänge als Führungskräfte-Coach

Manchmal kann man ja, wenn man Texte von Coaches und Trainer*innen liest, denken, dass diese mit all ihrer Weisheit schon so auf die Welt gekommen...
Podcast-Einblicke-Ausbildung-zum-Fuehrungskraefte-Coach

Werde professioneller Führungskräfte-Coach! – Einblicke in die Ausbildung zum Führungskräfte-Coach

Du bist ausgebildeter Coach oder gerade dabei, deine Ausbildung abzuschließen? Du coachst bereits Führungskräfte und möchtest noch bessere...