Kommunikation im Bauwesen – Interview mit Barbara Nilkens

von | Jun 26, 2021 | Uncategorized

Wie kann die Kommunikation im Bauwesen verbessert werden? Barbara Nilkens, Bauingenieurin und Kommunikationstrainerin, hat sich auf dieses Thema spezialisiert. Denn meist liegt es nicht an der Technik, wenn Bauprojekte scheitern, sondern an der fehlenden oder falschen Kommunikation der Menschen, die hinter dem Projekt stecken.

Wie Barbara arbeitet und wie sie ihre Leidenschaft für das Bauwesen und gute Kommunikation entdeckt hat, erzählt sie uns selbst im Interview. Viel Spaß beim Lesen.

Barbara, du bist Bauingenieurin und Kommunikationstrainerin. Dabei hast du dich insbesondere auf das Thema Baukommunikation spezialisiert. Was ist für dich gute Baukommunikation?

Gute Baukommunikation hat immer auch den Menschen im Blick. Wenn Bauprojekte tatsächlich scheitern, scheitern sie nicht an der Technik sondern daran, dass die Menschen nicht mehr zueinander finden. Ich bin am liebsten direkt von Anfang an im Projekt dabei und kümmere mich nur darum, die Menschen miteinander zu verbinden und Konflikte möglichst früh zu klären.

Wie bist du selbst zum Thema Baukommunikation gekommen?

Mich hat es fasziniert, wie wir in Baubesprechungen aneinander vorbeireden. Oder wie wir völlig unterschiedliche Erinnerungen an ein und dieselbe Situation haben. Und da habe ich angefangen, mich privat mit dem Thema zu beschäftigen. Ich habe Bücher gelesen, irgendwann Fortbildungen gemacht und immer alles, was ich gelernt habe, selber in meinen Projekten eingesetzt. Und irgendwann war der Punkt erreicht, an dem ich gedacht habe: das ist es, ich mache mich genau mit diesem Thema selbständig.

Wo setzt du an, wenn du ein Bauprojekt begleitest?

Das hängt von dem Zeitpunkt ab, zu dem ich dazu komme. Ein wesentliches Thema ist aber immer, dass die Rollen und Erwartungen geklärt werden. Wenn sich alle darüber einig sind, was „gut“ ist und was „auf gar keinen Fall passieren darf“, dann ist viel geschafft.

Nun begleitest du ja auch Führungskräfte im Bauwesen. Was unterscheidet die Zusammenarbeit im Führungskräfte-Training und -Coaching hier von anderen Branchen?

Das weiß ich nicht, ich habe bisher nur mit Führungskräften aus dem Bauwesen gearbeitet (lacht). Ich glaube, dass Bauingenieure vergleichsweise stark auf die Umsetzung und die Umsetzbarkeit fokussiert sind. Wir möchten bauen, etwas herstellen und dann davorstehen und stolz zeigen: das habe ich gebaut. Irgendwelche Schwierigkeiten sind dafür da um technisch überwunden zu werden. Und über diesen „Lösungshunger“ vergessen wir gerne, dass da noch andere Menschen beteiligt sind und vielleicht gefragt werden wollen.

Nun arbeitest du ja auch sehr viel mit dem Process Communication Model (PCM). Was macht für dich den Reiz dieses Kommunikationsmodells aus?

Das Modell gibt sofort umsetzbare Handlungsanweisungen, wie ich mit Menschen reden muss. Und das habe ich noch nirgendwo anders gefunden. Bis heute bin ich jedes Mal von Neuem begeistert, wenn ich in einer Situation gemäß PCM mit jemandem spreche und mit wenigen Worten den Weg raus aus dem Konflikt gefunden habe. Einfach genial!

Zum Abschluss: Was sind deine drei Tipps für Trainer*innen und Coaches, die ebenfalls im Bauwesen tätig werden möchten?

Man sollte ein persönliches Faible für den Bau haben. Wer den Duft von frisch ausgeschaltem Beton liebt, weiß wovon ich spreche (lacht).

Das Bauwesen ist eine eigene Welt mit einer eigenen Sprache. Wer diese Sprache spricht, kommt auch leichter rein.

Dann müssen Trainer und Coaches wissen, welchen Mehrwert sie bieten. Zum Beispiel ist mein Zeitmanagementseminar für Bauleiter ein anderes als das für planenden Ingenieure, einfach weil da ein ganz anderer Bedarf ist.

Vielen Dank, Barbara, für den Einblick in die Welt der Baukommunikation.

______________________________________

Mehr zu Barbara findest du hier:

www.baukommunikation.com

Barbara Nilkens | LinkedIn

Weitere interessante Themen
für dich!

Jasmin Schweiger schreibt über das Selbstverständnis als Führungscoach.

Dein Selbstverständnis als Führungscoach

Vor Kurzem habe ich meinen Mann gefragt: „Sag mal, was verstehst du denn unter Coaching?“ Auf die Antwort war ich gespannt wie ein Flitzebogen, da...
Jasmin Schweiger erklärt den Begriff Job Crafting.

Ich mache mir meinen Job, wie er mir gefällt. – Was ist Job Crafting?

Und nein, dafür musst du nicht Pippi Langstrumpf werden. Ich möchte dir dazu ein wissenschaftlich untersuchtes Konzept vorstellen, das sich Job...
Führungskräfte-Coaching in Non-Profit-Organisationen

Führungskräfte-Coaching in Non-Profit-Organisationen

Heute habe ich wieder eine tolle Interviewfolge zum Thema Führungskräfte-Coaching für Non-Profit-Organisationen. Dafür habe ich Melanie...
Jasmin Schweiger erklärt, was einen Führungskräfte-Coach ausmacht.

Was macht einen Coach zum Führungskräfte-Coach?

Du willst Leadership Coach werden? Viele Coaching-Lehrgänge bieten nur eine allgemeine Grundausbildung zum Life Coach oder Business Coach, gehen...
Der Einsatz von Instrumenten der Persönlichkeitsdiagnostik im Führungskräfte-Coaching - Interview mit Dr. Ronald Franke

Der Einsatz von Instrumenten der Persönlichkeitsdiagnostik im Führungskräfte-Coaching – Interview mit Dr. Ronald Franke

Heute habe ich Dr. Ronald Franke bei mir zu Gast und wir sprechen über Persönlichkeitstests und deren Einsatz im Führungskräfte-Coaching. Dr. Franke...
Mirjam Stein war bei Jasmin Schweiger im Interview zu Gast.

Interview mit Mirjam Stein zu Mindfulness in der Führung

Wie gehst du durch das Leben? Achtsam und bewusst? Oder eher gehetzt und gestresst? Gerade als Führungskraft steht man oftmals vor der...
Jasmin Schweiger interviewte Judith Schneider dazu, wie du als Führungskräfte-Coach Kund*innen zielgerichtet ansprechen kannst.

Kund*innen zielgerichtet ansprechen als Führungskräfte-Coach – Interview mit Judith Schneider

Kennst du das? Da hast du dir als Führungskräfte-Coach gerade ein super Angebot überlegt und dann das: Du findest einfach nicht die richtigen Worte,...
Evidenzbasiertes Coaching für mehr Lebenszufriedenheit

Evidenzbasiertes Coaching für mehr Lebenszufriedenheit – Interview mit Saskia Bülow

In meiner heutigen Podcast Episode schlagen wir die Brücke zwischen Wissenschaft und Coachingpraxis und machen an einem Beispiel deutlich, wie...
Jasmin Schweiger zeigt, wie Führung leicht gehen kann.

Führung startet bei dir

Eine Frage, die mich zum Thema ‚Einstieg in die Führungsrolle‘ schon oft erreicht hat, war Folgende: Muss ich mich verändern, wenn ich Führungskraft...
Als introvertierte Person ein Unternehmen führen

TEAMFÜHRUNG ALS INTROVERTIERTE UNTERNEHMERIN – Interview mit Katharina Lewald

Als introvertierte Person ein Unternehmen führen – kann das funktionieren? Wenn du dich das fragst, dann hör dir unbedingt meine aktuelle...